Chapter Rhön/Kreuzberg


Arbeit ohne Ende – Wo ist der Sinn?

— admin

Peter Deuber, Jahrgang 1959, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er ist Inhaber einer Boutique in Lichtenfels.

Schon in jungen Jahren war er im elterlichen Betrieb für drei erfolgreiche Gaststätten mitverantwortlich. Die permanent hohe Belastung führte ihn jedoch in den Burnout.
Dadurch ins Nachdenken gekommen, ließ ihn die Frage nach dem Sinn des Lebens nicht mehr los.

Auf einer Freizeit entschied er sich, sein Leben Gott anzuvertrauen. Darauf stellten ihn seine Eltern vor die Wahl, diese Entscheidung zu vergessen oder den elterlichen Betrieb innerhalb einer Woche zu verlassen.

Seine Entscheidung hatte dramatische Auswirkungen auf sein Leben!

Lassen Sie sich überraschen und mit hinein nehmen in ein Leben mit konsequenten Entscheidungen.

Termin: Samstag, 18.08.2018 um 19.30 Uhr

Chapter im Juli fällt aus!

— admin

Gottes vielfältige Berufungswege

— admin

Werner May ist Jahrgang 49. Er ist seit über 45 Jahren mit seiner Frau Agnes verheiratet. Sie leben in Würzburg und haben sechs erwachsene Kinder.

Er ist Psychologe und war über 25 Jahre erster Vorsitzender der „IGNIS-Akademie“ für Christliche Psychologie in Kitzingen. Er lehrte dort Grundfragen Christlicher Psychologie und Beratung.
Über viele Jahre baute er das „Institut für Christliche Psychologie – Therapie und Pädagogik“ in der Schweiz mit auf und koordiniert bis heute die „Europäische Bewegung für Christliche Psychologie“.
Im kreativen Ruhestand ist er neben Buchautor und Lyriker vor allem Herausgeber zweier Zeitschriften, dem e-Magazin „ge|halt|voll“ und dem e-Journal „Christian Psychology Around The World“. Im In- und Ausland ist er als Dozent unterwegs.

Er sieht seine Aufgabe darin: Wichtiges zu erkennen und in seiner wissenschaftlichen Dimension zu verstehen. Die Erkenntnis mit einem gelebten Glauben wie Sauerteig zu ‚durchsäuern‘ und lebendig ins alltägliche Leben zu übersetzen. Humor als Würze sollte dabei nicht fehlen.

An diesem Abend möchte er von seinen Erfahrungen berichten, wie Gott auf sechs verschiedenen Berufungswegen durch ein gehaltvolles Leben führen kann.

Termin: Samstag, 16.06.2018 um 19.30 Uhr

Links:
IGNIS-Akademie, Institut für Christliche Psychologie-Therapie und Pädagogik, Europäische Bewegung für Christliche Psychologie, ge|halt|voll Magazin, Christian Psychology Around The World

Gottes Führung und Versorgung

— admin

Fred-Uwe Winkler ist 1965 geboren und kommt aus Schmölln in Ostthüringen, der ehemaligen DDR. Seit 1991 ist er verheiratet mit seiner Frau Simone. Sie haben vier erwachsene Kinder.

Als Kind und Teenager ging er in eine Baptistengemeinde und empfing dort im Alter von vierzehn Jahren die Taufe im Heiligen Geist.
Er schloss eine Ausbildung zum Koch erfolgreich ab. Danach besuchte Fred-Uwe eine Jüngerschaftsschule, in der er dann auch als Mitarbeiter tätig war. Das motivierte ihn, einer Einladung zu folgen, um an einer Leiterschaftsschule teilzunehmen. Sein Dienst als Jugendpastor und Bibellehrer begann in einer Baptistengemeinde in Gotha, die in dieser Zeit eine Erweckung erlebte. Im Sommer 1990 ging er für ein Jahr in die USA und absolvierte das Rhema Bible Training Center in Tulsa, Oklahoma.
Mit seiner Frau zogen sie im Jahr 1993 nach Suhl in Südthüringen und gründeten dort die „Freie Christliche Gemeinde Suhl“, der sie bis heute noch als Pastoren vorstehen.
Daneben entwickelte er eine erfolgreiche Selbst ständigkeit als freiberuflicher Dozent. Fred-Uwe ist durch Rhema Ministerial Association International (RMAI) ordiniert und seit 2016 lehrt er am Rhema Bible Training Center Germany.

Sein Ziel ist es nicht, Menschen von der Existenz Gottes zu überzeugen, sondern ihnen zu helfen, Gott persönlich zu erleben.

Gottes Führung ins abenteuerliche Leben

— admin

Ursula Maria Fock ist 62 Jahre alt und hat eine Tochter und zwei Enkelkinder. In zweiter Ehe ist sie seit 12 Jahren mit Hans-Jörn verheiratet.
Sie stammt aus Augsburg und ist zusammen mit vier Geschwistern in einem christlichen Elternhaus groß geworden. Ihr Leben war von Strenge, Strafen und Züchtigungen geprägt.
Als sie sechs Jahre als war, machte sie eine tiefe Erfahrung mit Jesus Christus. Innerhalb ihrer Familie traf sie jedoch auf Unverständnis.
Ihre Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau wurde von ihren Eltern bestimmt. Sie machte sich nach erfolgreichem Abschluss selbsständig und führte 30 Jahre lang mehrere Geschäfte.
Um der Kontrolle der Eltern zu entrinnen, flüchtete sie sich in Wahrsagerei und andere okkulte Praktiken. In der Folge durchlebte sie häufig Krankheiten, den Verlust geliebter Menschen und große finanzielle Schwierigkeiten.

Die Wende in ihrem Leben wurde eingeleitet durch die Begegnung mit zwei Pastoren, die als Kunden in ihr Geschäft kamen.

Seit sieben Jahren ist sie jetzt für Jesus Christus im vollzeitlichen Dienst unterwegs. Das ‚neue‘ Leben ist geprägt von übernatürlichen Erfahrungen und abenteuerlichen Begebenheiten.

„Sollte dem HERRN etwas unmöglich sein?“ ist zu ihrem Leitsatz geworden. Freuen Sie sich auf einen spannenden Abend.

Die Freundschaft mit Gott verändert unser Leben

— admin

Klaus Runkel ist 1963 geboren. Er ist in zweiter Ehe verheiratet und Vater von vier volljährigen Kindern.

Er hat eine theologische Ausbildung, ist Gemeindegründer, Unternehmer und Berater mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in führenden Manager-Positionen verschiedener Branchen, davon sieben Jahre Erfahrung in einem DAX-Unternehmen. Klaus Runkel verfügt über Expertenwissen in den Sektoren Unternehmensstrategie, Marketing, Vertrieb und Finanzmanagement und war Interim-Manager für kleine und mittlere Unternehmen. (Interim-Management ist eine zeitlich befristete Art des betriebswirtschaftlichen Managements.)

Ihm liegt die Unterstützung der Arbeit im Reich Gottes sehr am Herzen und ist in diesem Bereich als Leiter des Johannes-Dienstes engagiert. Er ist Gründer der Initiative „Wer teilt hat mehr …“ sowie Mitbegründer der Initiative „Die 10 Gebote Gottes in jedes Herz und jedes Haus“.

Sein Beitrag für das Reich Gottes ist vornehmlich strategischer Art. Auch sein ehrenamtlicher prophetisch-apostolischer Lehrdienst hat häufig vorausschauende Elemente für die Entwicklung der Gemeinde Jesu zum Inhalt.
Für die universale Gemeinde Jesu – die Brautgemeinde Christi – beginnt jetzt die beste Zeit. Lassen Sie sich mit hineinnehmen.

Termin: Samstag, 17. März 2018, 19:30Uhr

Vortrag von Urs Meier

— admin

Einmal Himmel und zurück!

— admin

Carmen Paul hatte eine eigene Firma, besaß mehrere Pferde und fand ihr Leben lebenswert und schön.
Doch zu Ostern 2000 wurde blitzartig alles anders: Bei einem Ausritt wurde Carmen Paul von ihrem Pferd ins Gesicht getreten und ihr Schädel stark zertrümmert. Danach fiel sie in ein 9-tägiges Koma.
Sie sah bei ihrer eigenen OP zu, bis „jemand“ sie an die Hand nahm und ihr die Schönheit ihres jenseitigen Zuhauses zeigte.
Doch sie wurde mit einer Botschaft über zukünftige Ereignisse zurückgesandt. Als sie später von diesen „Vorhersagen“ erzählte, wurde sie für geistig behindert gehalten. Im Laufe der vergangen Jahre sind jedoch die meisten davon eingetroffen.
Nach dem Unfall prognostizierten die Ärzte, dass sie querschnittsgelähmt im Rollstuhl sitzen und geistig stark behindert sein würde. Es kam jedoch alles ganz anders.
Ein faszinierender Lebensbericht, voller Spannung und Dramatik! Die ehemalige Unternehmerin hat wieder geheiratet und engagiert sich heute als Laienpredigerin.

Vom Mörder zum berufenen Kind Gottes

— admin

Ralf Hausmann ist in Süddeutschland geboren und aufgewachsen. Er ist seit 1987 verheiratet und Vater von zwei Söhnen.

Mit 24 Jahren kam er zum Glauben, nachdem er mit seinem jungen Leben bereits am Ende war. Als Rausschmeißer einer Disco war er stadtbekannt und gefürchtet, aber innerlich ausgebrannt und leer.

Als er an den Punkt kam, wo sein Leben keinen Sinn mehr hatte und er damit Schluss machen wollte, da wirkte Gott auf so eine unbeschreibliche Weise und gab diesem wertlosen eben neuen Inhalt. Er erlebte eine Veränderung die radikaler nicht sein konnte.

Sein Leben fing von vorne an: vom Hilfsarbeiter zum Metallbaumeister – vom Mörder zum berufenen Kind Gottes.

Mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen führt er heute ein erfolgreiches Familienunternehmen. Außerdem hat er mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen auf vielen Missionsreisen das Wort Gottes verkündigen dürfen und Bedürftigen auf praktische Art und Weise helfen können.
Bedingt durch seine eigene lange Haftzeit ist es ihm ein besonderes Anliegen auch den Gefangenen die freimachende Botschaft zu verkündigen.

Reich Gottes im Alltag

— admin

Dagmar und Ulrich Lapp haben sich als junge Mitarbeiter in einem Kölner CVJM (Christlicher Verein Junger Menschen) kennengelernt und 1976 geheiratet. Sie haben mittlerweile vier erwachsene Kinder.
Ulrich Lapp hat Fahrzeugtechnik und Verkehrswirtschaft studiert. Nach dem Abschluss des Studiums hat er als Diplom Ingenieur erste Berufserfahrungen bei einem Hamburger Verkehrsunternehmen im In- und Ausland gemacht. Seit 30 Jahren leben Dagmar und Ulrich Lapp in Schweinfurt. Dort leitet er den Verkehrsbetrieb der Stadtwerke Schweinfurt GmbH.

Dagmar und Ulrich bringen sich auf vielfältige Weise als Mitarbeiter im Reich Gottes ein. Dazu gehört auch ihre langjährige Tätigkeit in der Evangelisch-Lutherischen „Auferstehungskirche Schweinfurt“.

Ein besonderes Anliegen ist beiden das Thema „Reich Gottes“. Was verstehen wir darunter? Was ist damit gemeint?
Er ist eine Herausforderung an unseren Glauben, Gottes Wirken nicht nur innerhalb christlicher Gemeinden und Veranstaltungen zu erwarten, sondern ganz persönlich im eigenen Alltag zu erleben.
Lassen Sie sich ermutigen durch ein Lebenszeugnis, in welchem Gott nicht von ferne erlebt wird, sondern real ist im täglichen Leben.