Chapter Rhön/Kreuzberg


Gesucht und gefunden – das wahre Leben

— admin

Falk Feldbauer (geb. 1973) stammt aus einer atheistischen Familie in Ostberlin und wurde mit sozialistischen Idealen erzogen. Seine Eltern waren Kriegsberichterstatter im Vietnamkrieg, später Journalisten in Rom und dann Botschafter in Afrika. Herr Feldbauer hatte bis zu seinem 24ten Lebensjahr noch nie etwas von Jesus gehört, besuchte nie einen Gottesdienst und hatte nie Religionsunterricht.

Mit dem Fall der Berliner Mauer setzte er sich neu mit dem Sinn seines Lebens auseinander. Er beschäftigte sich mit seinen sozialistischen Prägungen, Philosophien, Naturreligionen, Buddhismus, Esoterik und den westlichen Werten, lebte in der alternativen Szene in Ostberlin und ging ohne einen Cent in den Westen. Durch einen einfachen Schweizer Bauern wurde er mit der Person von Jesus konfrontiert. Durch ein gemeinsames Gebet in zwei Sätzen begann sich sein Leben in den darauffolgenden Monaten radikal zu verändern.

Falk Feldbauer ist gelernter Zimmermann sowie in der Zweitausbildung Ergotherapeut, ist verheiratet mit Petra; sie haben gemeinsam drei Kinder und leben in Fulda.

Informationsschwerpunkte:
– mehr über einen Menschen, der von sich behauptet, das „wahre Leben“ gefunden zu haben.
– mehr über die Situation der Menschen im „Land der Reformation“
– wie Gottes Liebe und seine erneuernde Kraft im Leben eines Menschen wirksam wurde.

Termin: 10.Dezember.2011, 19:30Uhr

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.