Chapter Rhön/Kreuzberg


Krise – Leben kaputt …. wo ist Hilfe ?

— admin

Herr König (58 J., verh., 3 erwachsene Kinder) ist Leiter des Bereiches Projektentwicklung sowie Fachbeauftragter für Flugsicherheit und Gefahrguttransporte in der Luftrettung.

Früher ging er als selbstständiger Bauunternehmer durch eine schwere Krise. Dabei fand er zum lebendigen Glauben an Jesus Christus. Er folgte einer eindeutigen Weisung Gottes, gab das Bauunternehmen auf und wechselte in die für ihn vollkommen unbekannte Hubschrauberbranche.

In allen Lebenskrisen erlebte er die Bestätigung des Bibelwortes: „Habe ich dir nicht geboten, dass du stark und fest sein sollst? Sei unerschrocken und unverzagt; denn der HERR dein Gott, ist mit dir überall, wohin du gehst.“ (Josua 1,9)

1994 gründete er mit Freunden den Missionsflugverein „EsraAIR e.V.“ Er flog Evangelisten, Bibellehrer, Missionare und Psychologen in die Ostländer und half so christlichen Gemeinden. Dabei war Herr König oft Zeuge göttlicher Heilungen von Krankheiten und erfuhr die Kraft der Vergebung und Versöhnung von Menschen unterschiedlicher Völker.

Vergebung und die Gnade Gottes bringen tief greifende Veränderungen im menschlichen Leben !!

Termin: 21. November 2009, 19:30Uhr

Einen Messerstich ins Herz überlebt man nicht!

— admin

Herr Schott, gelernter Kaufmann, entging mit 25 Jahren einem Mordanschlag, bei dem ihm ein 25 cm langes Fleischermesser mitten ins Herz gestoßen wurde. Wie durch ein Wunder überlebte er. Zu diesem Zeitpunkt führte er selbständig ein Lokal und einen Antiquitätenladen. Hinter dieser Fassade, als normaler Geschäftsmann, führte er ein Doppelleben: eine 10-jährige „Drogenabhängigkeit’“ und ein Leben als Dieb. Dem Tod entronnen fand er zum Glauben an Gott. Heute sagt er: „Ich
wusste nichts von Jesus, doch er gab mir ein zweites Leben und half mir alles in Ordnung zu bringen. Ich wurde schlagartig ohne Entzugserscheinungen drogenfrei. Gestohlenes konnte ich ersetzen. Meine Schulden von 100000 DM konnte ich
innerhalb von 6 Monaten zurückzahlen. Ich habe Gott erlebt. Bei ihm ist alles möglich!. Die letzten 6 Jahre war Alexander Schott mit seiner Familie im Senegal. Er gründete und leitet die Hilfsorganisation
„Perspektive für Senegal e.V.“, deren Ziel es ist, das menschenverachtende System der Talibés (Bettelkoranschüler) zu
verändern. Heute engagiert er sich in der
Jugendarbeit und gibt seine Erfahrungen weiter, wie man sein Leben sinnvoll
gestalten kann.

Dieser Vortrag ist absolut interessant und sehr für junge Menschen geeignet.
[audio:2009-10-17-Alexander_Schott-Einen_Messerstich_ins_Herz_ueberlebt_man_nicht.mp3]